NAHVERSORGUNGSZENTRUM LAHNSTEIN

NAHVERSORGUNGS-
ZENTRUM
LAHNSTEIN

ÜBER DAS PROJEKT

Das Lahnsteiner Nahversorgungszentrum an der Grenze zum Koblenzer Stadtteil Horchheim, im Niederlahnsteiner Gewerbegebiet an der B 42, umfasst rund 3.700 m² Gesamtverkaufsfläche und 260 PKW-Stellplätze. Zurzeit beheimatet es die Unternehmen kik, Dänisches Bettenlager, Fressnapf und einen XXL-REWE-Markt.

Der REWE Markt hat eine Gesamtverkaufsfläche von 2.300 m², wobei 500 m² auf einen in die Verkaufsfläche integrierten Getränkemarkt entfallen. Von außen zugängig ist im REWE Markt eine Apotheke, sowie ein Postshop mit Schuhreparatur und nachträglich ein Friseur integriert (gesonderte Beauftragung). Es handelt sich hier um einen Vollsortimenter.

Das Dänische Bettenlager hat eine Verkaufsfläche von knapp 800 m² und ist durch eine Brandwand vom REWE-Markt brandschutztechnisch getrennt. Das Sortiment umfasst Möbel- und Wohnaccessoires.

Mit ca. 570 m² Verkaufsfläche, rundet das Unternehmen Fressnapf die Einkaufsmöglichkeiten am Standort „Gewerbepark Hermsdorfer Straße“ ab. Auf modernsten Flächen bietet das Unternehmen die neusten Produkte im Tiernahrungs- und Tierbedarfssektor an.

Zu den Hintergründen des Projektes:

Seit dem Jahr 2008 liefen bei der Stadt Lahnstein die Bemühungen, die Einzelhandelsansiedlungen zu realisieren. Das Einzelhandelskonzept der Stadt Lahnstein und dessen Fortschreibung wurde in zwei öffentlichen Verfahren, mit jeweiligen Bürgerbeteiligungen und Offenlagen durchgeführt. Für die grundlegende Erarbeitung des Einzelhandelskonzeptes wurde ein Arbeitskreis gebildet, in den die Industrie- und Handelskammer und die örtliche Werbegemeinschaft Lahnstein Aktiv als Interessenvertretung der Einzelhändler eingebunden waren.

 

PROJEKTDATEN

Fertigstellung:
2015
Auftrag:
schlüsselfertige Erstellung

Auftraggeber:

Halfen Baumanagement und Service GmbH

WEITERE PROJEKTE